Umfrage

Studiengebühren für Studentenmitschriften?

Auf keinen Fall
13 (36.1%)
Nein, Mitschriften helfen nicht
9 (25%)
Ja - warum nicht
11 (30.6%)
Ja - aber nur Sachgüter
3 (8.3%)

Stimmen insgesamt: 34

Umfrage geschlossen: 03.12.2007, 20:30:45 Nachmittag

Autor Thema: Studienbeiträge SS2008 - Boni für Studentenmitschriften  (Gelesen 9451 mal)

Offline Jtb

  • ehemalige aktive Fachschaftler
  • Dauerposter
  • *****
  • Beiträge: 2.334
  • Geschlecht: Männlich
    • http://www.jens-weibler.de
Studienbeiträge SS2008 - Boni für Studentenmitschriften
« am: 12.11.2007, 20:30:45 Nachmittag »
Ich würde gerne folgenden Vorschlag öffentlich diskutieren. Hier geht es nicht um eine Entscheidung sondern einfach mal eine Meinungsumfrage ;)
Ob es überhaupt umsetzbar ist, ist noch nicht geklärt.

Der Vorschlag war:
Zitat

Studenten Geldprämien zahlen für qualitativ hochwertige digitalisierte Mitschriften, welche den Kommilitonen zur Verfügung gestellt werden


Zuerst einmal: das Geld kann meiner Info nach nur über einen Vertrag (Tutor etc) ausgeschüttet werden. Dies geschieht aber zum Anfang des Semesters.

Dies läßt folgende Alternativen:
  • Student A veröffentlicht im WS07 ein Skript und stellt es frei zur Verfügung. Weil es in einer noch festzulegenden Art und Weise als belohnungswert eingestuft wurde, bekommt er im nächsten Semester einen Tutorvertrag mit X € ohne das er dafür was tun muss.
  • Fachschaft kauft über Studiengebühren Sachgüter wie Bücher oder Software-Pakete. Nachdem das Semester zu Ende ist bekommen die besten Mitschriften die Sachgüter nach einem Verfahren Y zugeteilt.



Um die Diskussion anzustoßen ein paar Fragen:
- Soll das überhaupt möglich sein? Ist das nicht Aufgabe der Dozenten?
- Brauchen wir überhaupt Mitschriften? Sprich: ist es eine Verbesserung der Lehre?
- Wie soll die Mitschrift bewertet werden? Anzahl der Studenten?
- Welche Fächer sollen berücksichtigt werden?
- Was ist wenn mehrere an der Mitschrift arbeiten?
- Was wenn einer eine frühere Mitschrift aufarbeitet, aktualisiert und verbessert?
- Wenn es umgesetzt werden soll: wieviel Geld soll dafür verplant werden? Sachgüter oder Geld?
- Was ist mit anderen Gebieten wo Studenten was freiwillig machen? Wäre das dann nicht eine Bevorteilung?
mfg
Jens

.. Bin seit Anfang 2013 fertig mit dem Master und nur noch selten hier bzw. an der h_da zu sehen

Offline timm

  • ehemalige aktive Fachschaftler
  • Kennt sich aus
  • **
  • Beiträge: 40
  • Geschlecht: Männlich
  • All glory to the Hypnotoad
Studienbeiträge SS2008 - Boni für Studentenmitschriften
« Antwort #1 am: 12.11.2007, 21:58:43 Nachmittag »
Yiha!

Ich habe seid Jahren (~2. Semester) das mitschreiben aufgegeben, da ich am Ende eines Semesters beim lernen meine "Mitschriften" nichtmehr entziffern konnte. Ich habe damals sogar 5,- Euro geboten, sie dann jedoch für umme zum koppieren bekommen (Thanx to Steffi!)

Ich kann so zwar leider auf diesem Gebit kein Geld verdinene, finde es jedoch toll hier gute Mitschriften zu entlohnen. Weitere Entlohnmöglichkeiten sind meiner Ansicht nach Klausuren (Klausurausleihe) sowie Klausur-Vorbereitungs-"Spicker"...Liberalisierung des Schwarzhandels?


Zu den Punkten:
- Sowas sollte möglich sein. Ich sag jetzt besser nix konkretes dazu...
- Man hat endlich mal einen strukturiertej Zugang zu ordentlich geführten Lernunterlagen...wenn man mal nicht da war
- Alle Fächer, wieso eins außen vorlassen
- Wenn mehrere an einer Arbeiten so stellt sie jedoch nur einer ins Netz und der muss sich dann mit seinen Kollegen arangieren (weniger Administration  :roll: )
- Verbessern etc. sind ok: Rankingsystem mit Kommentiermöglichkeit und Verweise auf andere Versionen: "Scriptmitschrift von Blubber erweitert"
- Entweder Geld oder +1 Notenpunkt in entsprechendem Fach...harrharr...Muss sich zeigen, wie soetwas genutzt wird


Abstrakter Vorschlag der Entlohnung:
- Student XX stellt seine Mitschrift, Hand-ab-geschriebene Klausur, Nobelpreis-verdächtigen-Spicker in die "Klausurausleihe".
- Student XY meldet sich an, läd sich die Daten und Student XX bekommt pro Download x Euro. Vielleicht auch ein Exponentielles Wachstum des Erlöses?

Offline r.tm

  • Du müsstest Fachschaftler sein
  • *****
  • Beiträge: 314
Studienbeiträge SS2008 - Boni für Studentenmitschriften
« Antwort #2 am: 12.11.2007, 22:55:01 Nachmittag »
Zitat von: "timm"
Abstrakter Vorschlag der Entlohnung:
- Student XX stellt seine Mitschrift, Hand-ab-geschriebene Klausur, Nobelpreis-verdächtigen-Spicker in die "Klausurausleihe".
- Student XY meldet sich an, läd sich die Daten und Student XX bekommt pro Download x Euro. Vielleicht auch ein Exponentielles Wachstum des Erlöses?

klingt besser als die erste, o.g. version. warum groß mit tutorenverträgen hantieren und software-pakete verschenken, so kann man direkt belohnt werden und keiner schreit am ende groß rum...

... einen haken hat die sache allerdings: denn wenn ich ein paar leuten den auftrag gebe, sich meine mitschriften zu saugen, kann ich schnell und unfair reich werden ;)

Offline h.bauer

  • ehemalige aktive Fachschaftler
  • Du bist hoffentlich Fachschaftler
  • *****
  • Beiträge: 375
  • Geschlecht: Männlich
Studienbeiträge SS2008 - Boni für Studentenmitschriften
« Antwort #3 am: 13.11.2007, 09:26:23 Vormittag »
Ich habe meine Mitschriften bislang immer kostenlos angeboten und mir wäre es auch lieber, wenn Mitschriften generell frei verfügbar sind. Zum einen hat dies was mit der studentischen Gemeinschaft zu tun und zum anderen mussten wir uns dann um Sachen wie Copyright und Urheberrecht Gedanken machen.

Offline jknapp

  • Kennt sich aus
  • **
  • Beiträge: 46
Studienbeiträge SS2008 - Boni für Studentenmitschriften
« Antwort #4 am: 13.11.2007, 15:59:37 Nachmittag »
Ich bin auch für freie Mitschriften! Jeder sollte welche erstellen können und sie kostenfrei über die (vielleicht irgendwann) verfügbare Mitschriftenausleihe beziehen können.

EDIT:

Ich meinte natürlich folgendes: Keiner sollte für Mitschriften was bekommen, es sollte selbstverständlich sein das jeder mitschreibt und es seinen Kommilitonen bereitstellt.

Offline stingray

  • Kennt sich aus
  • **
  • Beiträge: 25
Studienbeiträge SS2008 - Boni für Studentenmitschriften
« Antwort #5 am: 13.11.2007, 16:52:18 Nachmittag »
es wurde doch nie verlangt, daß studenten für die mitschriften bezahlen sollen. lediglich, daß die autoren/der autor entlohnt wird.

Offline AndreaCathrin

  • Megaposer
  • *****
  • Beiträge: 180
  • Geschlecht: Weiblich
  • KoSI 7
    • http://www.AndreaCathrin.de
Studienbeiträge SS2008 - Boni für Studentenmitschriften
« Antwort #6 am: 13.11.2007, 21:29:13 Nachmittag »
Zitat
...Jeder sollte welche erstellen können und sie kostenfrei über die (vielleicht irgendwann) verfügbare Mitschriftenausleihe beziehen können.


Die Mitschriften sollen dann ja kostenlos zur Verfügung stehen, nur der Autor würde etwas bekommen ;-)
Hab ich doch so richtig verstanden, oder?

Zitat
...um Sachen wie Copyright und Urheberrecht Gedanken machen.

Naja ich geh mal davon aus, dass wenn ein Student kein "kleinen" Lohn kriegt, er dann auch keine Probleme wg Copyright und Urheberrechte macht ;)

Zitat
...
- Student XY meldet sich an, läd sich die Daten und Student XX bekommt pro Download x Euro. Vielleicht auch ein Exponentielles Wachstum des Erlöses?


Die Idee find ich nicht so toll... denke einmal ein Lohn sollte reichen ;-)
Man sollte einfach fest machen... ordentlich lesbares Dokument --> Summe X.

Die Summe die man je Skript bekommte sollte ein "Einheitssatz" sein. Klar ... gibt's da unterschiede.. einige Prof's geben ein Skript aus und man muss nur ab und zu was aufschreiben, andere wiederrum schreiben "ihr" Skript an die Tafel!
Da könnte man sich eventuell überlegen... das man es an der "Seitenzahl" festmacht?


Also meine Meinung dazu: Ich find die Idee klasse! Und die Studenten die sich Arbeit mit ihrem Skript machen, sollten auch ihren Lohn bekommen. Es muss ja keine riesen Summen sein, aber ein kleines "Dankeschön" von Seiten des Fachbereichs fände ich nicht schlecht! 8)

Meine Bachelorarbeit: *klick*

Offline Ed

  • ehemalige aktive Fachschaftler
  • Kennt sich aus
  • **
  • Beiträge: 31
  • Anika Pflug
    • Die Schnabelforelle
Studienbeiträge SS2008 - Boni für Studentenmitschriften
« Antwort #7 am: 14.11.2007, 08:31:37 Vormittag »
Kleine Gescenke erhalten die Freundschaft :)
Ich finde, es ist kein besonders löbliches Motiv seine Unterlagen (Klausuren, Ausarbeitungen, Mitschriften etv...) andere nur deswegen zur Verfügung zu stellen weil es dafür Geld gibt.
Sachpreise finde ich grundsätzlich die bessere Idee. Im gespräch waren da T-Shirts oder Bücher. Auchbei den Sachpreisen find eich es aber wichtig, dass sie einen gewissen Geldwert nicht übersteigen. 15-20Euro halte ich für absolut angemessen.
Für diesen Betrag lassen sich keine teuren sachbücher kaufen, aber dafür T-shrts und/oder andere lesenswerte Werke.

zB:
- The Art of Intrusion
- The Art of decepion
- 1984
- kryptomonikum
- Just for Fun
- Data Zone
- Sleepy Simon
....mehr fällt mir gerade nicht ein

Breücksichtigt werden sollten schon alle Fächer die es an der HDA gibt.
Bei der Preisvergabe sollte wor der fairness halber aber vielleicht "Ligen" einführen.
Wie wärs da mit "Grundstudium", "WPs", "Praktika". Ob Material gut war oder nicht, ist ist sowieso immer subjektiv. Da es sich ja nicht um den Nobelpreis handelt, sollten darüber einfach per Mehrheitsentscheid abgestimmt werden.
Wer Skripte überarbeitet hat, sollte nicht von der Wahl ausgeschlossen werden. Ich sehe sowieso keinen Grund. dass ein wirklich gutes Skript nicht 2mal gewinnen kann wenn nichts besseres nach kommt.

Offline SchmiddiM

  • Weiß viel
  • ***
  • Beiträge: 55
Studienbeiträge SS2008 - Boni für Studentenmitschriften
« Antwort #8 am: 14.11.2007, 13:34:23 Nachmittag »
Wenn man ein Ranking-System in die irgendwann fertige Klausurausleihe integrieren würde, könnte man die Autoren der Top N Mitschriften entlohnen. Ich finde das auf jeden Fall eine prima Idee!

Offline jknapp

  • Kennt sich aus
  • **
  • Beiträge: 46
Studienbeiträge SS2008 - Boni für Studentenmitschriften
« Antwort #9 am: 14.11.2007, 16:40:52 Nachmittag »
In der Mitschriftenausleihe ist bereits ein Rankingsystem eingebaut :)

siehe:



Aber da ich ja auch studieren muss, kann ich zurzeit leider nicht dran weiterarbeiten!

Aber ich denke mal spätestens SS08 ist sie da, die neue Ausleihe für Mitschriften und Klausuren...

Offline hamiller

  • Kennt sich aus
  • **
  • Beiträge: 35
Studienbeiträge SS2008 - Boni für Studentenmitschriften
« Antwort #10 am: 19.11.2007, 21:55:12 Nachmittag »
Ich bin strikt gegen Bezahlung von Mitschriften!

Ich finde nicht, dass meine Studienbeiträge für sowas verplempert werden sollten.
Wir sind hier keine Fernuni, d.h. wer das ganze Semester nicht in die Vorlesungen geht und dann ohne Skript da steht, hat eben Pech gehabt!

Außerdem bieten viele Profs ihre Unterlagen eh zum download an, und für fehlende Unterlagen kann man sich immernoch an einen Komillitonen wenden, den man gut kennt und der die Vorlesung auch besucht hat.

Falls der nicht zur Verfügung steht, sollte man sich lieber mal fragen, ob man wirklich noch ernsthaft studiert - wo man doch nicht mal mehr Kontakt zu seinen Mitstudenten hat!

Also: DAGEGEN!

snipermatze

  • Gast
Studienbeiträge SS2008 - Boni für Studentenmitschriften
« Antwort #11 am: 23.11.2007, 16:20:01 Nachmittag »
@hamiller

Volle Zustimmung. Es steht offenbar viel zu viel Geld zur Verfügung (siehe Fachschaftsnotebooks).

Offline MarkusW

  • ehemalige aktive Fachschaftler
  • Megaposer
  • *****
  • Beiträge: 165
Studienbeiträge SS2008 - Boni für Studentenmitschriften
« Antwort #12 am: 25.11.2007, 22:27:48 Nachmittag »
Zitat von: "snipermatze"
@hamiller

Volle Zustimmung. Es steht offenbar viel zu viel Geld zur Verfügung (siehe Fachschaftsnotebooks).


Na Matze, dann hau mal sinnvolle Vorschläge rüber ;-)
Ich find die idee nicht schlecht aber an sich eigentlich unnötig
Newton ist tot, Einstein ist tot - und mir ist auch schon ganz schlecht...