Autor Thema: Ordentliche Studentenausweise  (Gelesen 14742 mal)

Offline Ed

  • ehemalige aktive Fachschaftler
  • Kennt sich aus
  • **
  • Beiträge: 31
  • Anika Pflug
    • Die Schnabelforelle
Ordentliche Studentenausweise
« Antwort #15 am: 03.04.2008, 14:10:36 Nachmittag »
Der einzige nachteil, den ich am Studiausweis der H-DA eigentlich sehe ist, dass ich ihm bei der Kontrolle in der Bahn immer aus dem Fenster-Fach meines Portemonaies herauspulen muss. Denn die wichtigen Daten, die der Schaffner kontrollieren will stehen, wenn man den Ausweis einmal in der Mitte faltet dann "vorne" und "hinten".
Ansonsten finde ich den Papier-Ausweis völlig in Ordnung.

Offline speedmania

  • Kennt sich aus
  • **
  • Beiträge: 43
Ordentliche Studentenausweise
« Antwort #16 am: 06.04.2008, 15:00:35 Nachmittag »
Zitat von: "AndreaCathrin"
Zitat von: "Dodo"

Da ist doch nicht jemand auf den Spruch zum 1. APRIL reingefallen? ;)

Das hab ich mir danach auch gedacht... aber bei einigen Informatikern würde mich das auch nicht wundern :lol:


Ich hätte nicht gedacht dass mir jemand das glaubt  :D

Offline speedmania

  • Kennt sich aus
  • **
  • Beiträge: 43
Ordentliche Studentenausweise
« Antwort #17 am: 06.04.2008, 15:13:45 Nachmittag »
Zitat von: "-Tob-"
möchte gerne zu dem thema auch mein senf dazugeben!

Genau das habe ich auch wieder gedacht, als ich meine neuen "studenten ausweis" bekommen habe, das das nur nen papier ist, der schlechter als mein schülerausweis aus der 5. klasse aussieht, steht ohne frage (für mich zumindest). Sogar ausschneiden muss man ihn, schön krumm das ding. ^^ Wenn ich das teil vorzeige, gucken mich die meisten komisch an mit dem zweifel ob ich wohl wirklich student bin! Ich bin bis jetzt mit der Hochschule in Darmstadt sehr zufrieden, doch die präsentation der H_DA durch ihre ausweise ist nicht die beste meiner meinung nach.

Ich finde für die 500€ oder von mir aus auch für 2€ mehr im halbjahr könnte man nen vernünftigen ausweiß einführen! Erstrecht wenn bei verlust ein neuer 20€ kostet, das können ja wohl nicht die kosten für das stück papier sein, sonder sicherlich der "aufwand" um einen neuen zu erstellen! Warum dann nicht gleich richtig?? :)

Man sollte diesen Vorschlag mal unters Volk bringen!!


Kann ich nicht nachvollziehen - worauf kommt es denn an wenn du studierst ? Auf gute Studienbedingungen, einen Abschluss mit dem du gute Chancen hast oder auf einen Ausweis der was "hermacht" ?
Davon abgesehen wage ich mal zu behaupten dass schicke "Plastikkarten" in der Anschaffung und im Betrieb auch erst mal Geld verschlingen, was dann im Umkehrschluss heisst, dass am Ende der Student wieder seinen Anteil dazu zahlen darf. Die Mittel würde ich eher woanders sinnvoller investieren, anstatt in eine Plastikkarte.
Und was das Auschneiden angeht: ein Skalpell, ersatzweise Teppichmesser eine Unterlage und Lineal sind eine enorme Hilfe wenn man das sonst nicht gerade ausgeschnitten bekommt :-))

Offline Michael

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 7
Ordentliche Studentenausweise
« Antwort #18 am: 07.04.2008, 10:23:01 Vormittag »
Zitat

Und was das Auschneiden angeht: ein Skalpell, ersatzweise Teppichmesser eine Unterlage und Lineal sind eine enorme Hilfe wenn man das sonst nicht gerade ausgeschnitten bekommt :-))


Ne Schere soll auch helfen. Aber am besten ist noch eine Cut Maschine, am besten für Din A0 Format. Die sind am schärfsten, dann kann man sogar mit dem Ausweis Brot schneiden :P

Offline Schledo

  • ehemalige aktive Fachschaftler
  • Nicht mehr zu helfen
  • *****
  • Beiträge: 763
Ordentliche Studentenausweise
« Antwort #19 am: 07.04.2008, 21:46:48 Nachmittag »
Bei einem vernünftigen Portemonaie muss man den Studienausweise beim Vorzeigen auch nicht herauspulen :wink: Wer mir nicht glaubt, dem kann ich das gerne zeigen :badgrin:

Offline Dodo

  • wow
  • *****
  • Beiträge: 107
  • Geschlecht: Männlich
Ordentliche Studentenausweise
« Antwort #20 am: 08.04.2008, 18:45:07 Nachmittag »
Mein Portemonaie ist gerade so groß wie die Mensa-Karte, da geht nicht viel. ;)