Autor Thema: Leihnotebooks vom Fachbereich  (Gelesen 45628 mal)

dc

  • Gast
Leihnotebooks vom Fachbereich
« Antwort #45 am: 18.11.2007, 17:37:54 Nachmittag »
@thepunisher:

Trotzdem musst auch du zugeben, dass die konkreten Fragen bisher nicht beantwortet wurden.

Offline r.tm

  • Du müsstest Fachschaftler sein
  • *****
  • Beiträge: 314
Leihnotebooks vom Fachbereich
« Antwort #46 am: 18.11.2007, 17:46:52 Nachmittag »
Zitat von: "thepunisher"
Ich glaube dass so Leute wie Du sich auch darüber beschweren würden...

Gibt halt Leute die gegen ALLES sind...
Nur am rummeckern und selber NICHTS leisten können, das ist DER HIT!

gegen alles bin ich nicht. ich bin nur gegen teure anschaffungen, für die die begründungen fehlen. und noch mehr bin ich gegen leute wie dich, die das bedingungslos hinnehmen. vermutlich zahlst du gerne deine studiengebühren, oder? schon mal die frage gestellt, wo die denn landen?

Offline Observer

  • Nicht mehr zu helfen
  • *****
  • Beiträge: 596
Leihnotebooks vom Fachbereich
« Antwort #47 am: 18.11.2007, 19:11:56 Nachmittag »
Dann mach' bitte selbst mal einen konstruktiven Vorschlag...

Offline Jtb

  • ehemalige aktive Fachschaftler
  • Dauerposter
  • *****
  • Beiträge: 2.334
  • Geschlecht: Männlich
    • http://www.jens-weibler.de
Leihnotebooks vom Fachbereich
« Antwort #48 am: 18.11.2007, 20:49:23 Nachmittag »
Zitat von: "r.tm"

Zitat von: "Observer"

Außerdem wird der Fachbereich (und damit auch die Fachschaft) auf diversen Messen mitunter von Studierenden repräsentiert - warum sollen diese für Demos/Präsentationen ihre privaten Notebooks benutzen?

sollen sie nicht. wenn dem fbi ein gutes image nach außen wichtig ist, kann der fbi auch die notebooks zahlen - und nicht die fachschaft.


Die Notebooks wurden nicht aus dem Budget der Fachschaft bezahlt sondern aus Studienbeiträge. Die verwaltet nicht die Fachschaft sondern der Fachbereich bzw die Hochschule. Die Fachschaft hat nur eine beratende und vorschlagende Funktion.


Zitat von: "r.tm"

aber um meine alte frage nicht untergehen zu lassen:
wie hoch war denn nun der exakte preis für den kauf der zehn notebooks?


deine Frage ist nicht unter gegangen, aber ich habe keine Zahlen zur Hand. Mein letzter Status war: die Notebooks sind in Beschaffung.
mfg
Jens

.. Bin seit Anfang 2013 fertig mit dem Master und nur noch selten hier bzw. an der h_da zu sehen

Offline r.tm

  • Du müsstest Fachschaftler sein
  • *****
  • Beiträge: 314
Leihnotebooks vom Fachbereich
« Antwort #49 am: 18.11.2007, 21:07:19 Nachmittag »
Zitat von: "Observer"
Dann mach' bitte selbst mal einen konstruktiven Vorschlag...

auf die schnelle: renovieren des lernraums, multifunktionsdrucker an dem alle studierenden des fbi kostenlosen zugang haben - das beinhaltet drucken, faxen, dokumente mailen, etc., generell neue möblierung für das gebäude (sprich hier und da mal ne gemütliche couch oder etwas in der art), vergünstigungen beim bücherkauf, etc...

Zitat von: "Jtb"
Die Notebooks wurden nicht aus dem Budget der Fachschaft bezahlt sondern aus Studienbeiträge.

jo is klar, letztendlich läuft es aber darauf hinaus, dass wir alle das bezahlen und das meinte ich damit...

Zitat von: "Jtb"
deine Frage ist nicht unter gegangen, aber ich habe keine Zahlen zur Hand. Mein letzter Status war: die Notebooks sind in Beschaffung.

alles klar. wenn da was konkretes vorliegt, wäre es schön, wenn das hier mal einer posten würde

Offline Jtb

  • ehemalige aktive Fachschaftler
  • Dauerposter
  • *****
  • Beiträge: 2.334
  • Geschlecht: Männlich
    • http://www.jens-weibler.de
Leihnotebooks vom Fachbereich
« Antwort #50 am: 18.11.2007, 21:55:07 Nachmittag »
Zitat von: "r.tm"
Zitat von: "Observer"
Dann mach' bitte selbst mal einen konstruktiven Vorschlag...

auf die schnelle: renovieren des lernraums, multifunktionsdrucker an dem alle studierenden des fbi kostenlosen zugang haben - das beinhaltet drucken, faxen, dokumente mailen, etc., generell neue möblierung für das gebäude (sprich hier und da mal ne gemütliche couch oder etwas in der art), vergünstigungen beim bücherkauf, etc...


siehe http://fbihome.de/phpBB2/viewtopic.php?t=4505 - ich habe es gerade mal dorthin kopiert..
mfg
Jens

.. Bin seit Anfang 2013 fertig mit dem Master und nur noch selten hier bzw. an der h_da zu sehen

Offline hamiller

  • Kennt sich aus
  • **
  • Beiträge: 35
Leihnotebooks vom Fachbereich
« Antwort #51 am: 19.11.2007, 21:52:16 Nachmittag »
leider muss ich r.tm in seiner Einschätzung zustimmen...

Nebenbei lese ich hier dann einige Beiträge nach dem Motto: nichts konstruktives, nur meckern, engagiert euch halt, etc.

Ich habe mir mal die Mühe gemacht und nach diesen Notebooks im Forum gesucht: Die Ausbeute war sehr mager!
Da frage ich mich doch, wann wurde das denn diskutiert? In der Fachschaftssitzung? - Wenn ja, wo ist denn dann das Sitzungsprotokoll?

Davon aber mal ganz abgesehen, sollte man bei Entscheidungen über so viel Geld (schätze mal 10.000Euro) ruhig nen kleinen Post im Forum absetzen und ne Abstimmung machen!!!!

Offline Jtb

  • ehemalige aktive Fachschaftler
  • Dauerposter
  • *****
  • Beiträge: 2.334
  • Geschlecht: Männlich
    • http://www.jens-weibler.de
Leihnotebooks vom Fachbereich
« Antwort #52 am: 19.11.2007, 22:21:39 Nachmittag »
Zitat von: "hamiller"
leider muss ich r.tm in seiner Einschätzung zustimmen...

Nebenbei lese ich hier dann einige Beiträge nach dem Motto: nichts konstruktives, nur meckern, engagiert euch halt, etc.

Ich habe mir mal die Mühe gemacht und nach diesen Notebooks im Forum gesucht: Die Ausbeute war sehr mager!
Da frage ich mich doch, wann wurde das denn diskutiert? In der Fachschaftssitzung? - Wenn ja, wo ist denn dann das Sitzungsprotokoll?

Davon aber mal ganz abgesehen, sollte man bei Entscheidungen über so viel Geld (schätze mal 10.000Euro) ruhig nen kleinen Post im Forum absetzen und ne Abstimmung machen!!!!


schau mal hier: https://fbihome.de/wiki/index.php/Studienbeitr%C3%A4ge-WS2007

Und hier: http://www.fbihome.de/phpBB2/viewtopic.php?p=16911#16911
mfg
Jens

.. Bin seit Anfang 2013 fertig mit dem Master und nur noch selten hier bzw. an der h_da zu sehen

Offline r.tm

  • Du müsstest Fachschaftler sein
  • *****
  • Beiträge: 314
Leihnotebooks vom Fachbereich
« Antwort #53 am: 19.11.2007, 22:27:51 Nachmittag »
die idee, notebooks anzuschaffen, war mir bekannt. jedoch hätte ich auch gerne eine abstimmung im vorfeld gehabt, anstatt lesen zu müssen, dass die dinger einfach bestellt wurden.

vielleicht kann man bzw. sollte man das bei der nächsten investition mal ausprobieren oder besser noch: direkt im foyer@d14 darauf aufmerksam machen, da kommen schließlich alle früher oder später vorbei, was man vom forum ja nicht behaupten kann  :wink:

Offline Observer

  • Nicht mehr zu helfen
  • *****
  • Beiträge: 596
Leihnotebooks vom Fachbereich
« Antwort #54 am: 19.11.2007, 23:05:17 Nachmittag »
http://de.wikipedia.org/wiki/Repräsentative_Demokratie

Offline tobib

  • Kennt sich aus
  • **
  • Beiträge: 42
Leihnotebooks vom Fachbereich
« Antwort #55 am: 20.11.2007, 09:23:21 Vormittag »
<ironie>
genau, wieso seid ihr nicht zu mir nach Hause gekommen und habt mich gefragt?
</ironie>

zur Vollständigkeit:
http://de.wikipedia.org/wiki/Repräsentative_Demokratie

Offline r.tm

  • Du müsstest Fachschaftler sein
  • *****
  • Beiträge: 314
Leihnotebooks vom Fachbereich
« Antwort #56 am: 20.11.2007, 09:24:53 Vormittag »
Zitat von: "Wikipedia"
Die repräsentative Demokratie konzentriert die Macht in den Händen einer Oligarchie, was die Wahrscheinlichkeit von Korruption und Lobbyismus erhöht.

alles klar...

dc

  • Gast
Leihnotebooks vom Fachbereich
« Antwort #57 am: 20.11.2007, 09:29:53 Vormittag »
Höhö!

Offline timm

  • ehemalige aktive Fachschaftler
  • Kennt sich aus
  • **
  • Beiträge: 40
  • Geschlecht: Männlich
  • All glory to the Hypnotoad
Leihnotebooks vom Fachbereich
« Antwort #58 am: 20.11.2007, 15:54:07 Nachmittag »
lol, ich finds nurnoch geil :lol:


zum thema was sowas kostet: öffentliche einkäufe dürfen (allgemein ob hochschule, polizei oder kanzleramt) in der summe nicht die ~10.000 euro marke überschreiten da man sonst eine öffentliche ausschreibung braucht...soviel zu den kosten, rechnen kann jeder selber bzw. den entsprechenden einkäufer der hochschule fragen...

abgesehen von der diskussion bezüglich eines verantwortlichen umgangs mit dem geld, hätte sich ja auch JEDER im vorfeld mit der thematik auseinandersetzen und an den ÖFFENTLICHEN fachschaftsrat-treffen beteiligen können. da jedoch auf dem treffen, wie immer, eine gewaltige ansammlung von menschenmassen zu sehen war die sich auch alle sehr aktiv beteiligt haben, hut ab vor der kritik jetzt...im nachhinein...wo nix mehr dran zu ändern ist...ich will jetzt nicht ausfallend werden, ok?...bedenked doch, dass auch das einholen von angeboten und die konkrete auswahl von modellen zeit kostet, hätte ich und andere sich hier diese schenken können. es gab vorher diverse punkte die dafür und dagegen sprachen bzw. fixe punkte am kozept der beschaffung von notebooks an sich...diese werde ich hier jedoch nicht aufzählen...aus gemeinheit an denen, die sich im vorfeld nicht dafür interessiert haben :wink:  ...


zum thema wikipedia ist geil: http://de.wikipedia.org/wiki/Fachschaft

Zitat
setzen sich die Fachschaften aus allen Studierenden eines Instituts, einer Fakultät oder eines Fachbereichs zusammen


es ist also, laut definition, jeder befähigt, berechtigt, eingeladen und auch gebeten hier an entscheidungen aktiv mitzuwirken und zu diskutieren...wären hier einige im der zeit VORHER dazugestoßen und hätten da ihr "nachinein-wissen" eingebracht, wäre dies sicherlich weit sinniger gewesen..."ratschlägen" im nachhinein, wie man es besser nicht gemacht hätte: http://de.wikipedia.org/wiki/Besserwisser


also forum beobachten, nächsten FSR im kalender markieren und VORBEIKOMMEN & MITREDEN!!! hier gibt es noch aufgaben in diverse gremien zu vergeben...

Offline hamiller

  • Kennt sich aus
  • **
  • Beiträge: 35
Leihnotebooks vom Fachbereich
« Antwort #59 am: 20.11.2007, 16:57:21 Nachmittag »
<kleiner nebengedanke>

Schön, wir wissen alle, was eine repräsentative Demokratie ist.

Außerdem wissen wir aber auch alle, dass wir gerne gefragt werden würden bei wichtigen Entscheidungen wie Euro-Einführung, EU-Erweiterung, EU-Verfassung etc. (auch in unserer Parlamentarische Demokratie).

Warum also nicht im Kleinen damit anfangen und einfach mal Bescheid geben bei so weitreichenden (teuren) Entscheidungen?

</kleiner nebengedanke>