Autor Thema: 3. Prüfungswoche  (Gelesen 14258 mal)

Offline subroutine

  • Du müsstest Fachschaftler sein
  • *****
  • Beiträge: 304
Re: 3. Prüfungswoche
« Antwort #15 am: 02.12.2013, 22:24:03 Nachmittag »
@Lhurgoyf: Ich denke, dass dir nicht richtig bewusst ist, wieviele Studis neben dem "Vollzeitstudium" teilzeit arbeiten. Die machen das nicht zum Spaß, weil sie sonst nichts zu tun hätten, sondern weil sie müssen. BAFÖG gibt es nicht für jeden und nicht jedes Elternhaus kann eine Studentenbude sponsoren. Die drei Prüfungswochen sind daher angemessen.

Offline Lhurgoyf

  • Nicht mehr zu helfen
  • *****
  • Beiträge: 533
Re: 3. Prüfungswoche
« Antwort #16 am: 03.12.2013, 17:28:01 Nachmittag »
@subroutine Ich weiß das, ich verdiene auch mein ganzes Geld selbst neben dem Studium. Allerdings verdrehst du hier was, es ging darum dass sich jemand beschwert hat der nebenbei arbeitet und deshalb nur 2 Wochen haben wollte statt 3, um mehr arbeiten zu können. Ich bin voll für die 3 Wochen.

Offline abcod

  • Megaposer
  • *****
  • Beiträge: 178
Re: 3. Prüfungswoche
« Antwort #17 am: 03.12.2013, 20:27:46 Nachmittag »
Die Frage ob 2 oder 3 Prüfungswochen lässt sich recht einfach beantworten: Möchte der Fachbereich das Leute innerhalb der Regelstudienzeit mit guten Noten ihr Studium abschliessen, oder möchte der Fachbereich das man sich entscheiden muss ob man in der Regelstudienzeit oder mit guten Noten fertig wird?

Ohne zu kritisch wirken zu wollen, aber ich glaube das stellst du zu einfach dar.
Das die Noten durch die dritte Prüfungswoche wirklich besser werden, sollte erstmal überprüft werden.
Wenn man sich im OBS mal einige Notendurchschnitte anguckt, hat sich da nämlich nichts messbares verändert.

Offline ann

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 20
  • Geschlecht: Weiblich
Re: 3. Prüfungswoche
« Antwort #18 am: 04.12.2013, 12:02:34 Nachmittag »
Hallo,

der Fachbereichsrat hat gestern entschieden, dass wir die 3. Prüfungswoche behalten wollen.

Grüße
Ann

Offline urxvt

  • Weiß viel
  • ***
  • Beiträge: 58
Re: 3. Prüfungswoche
« Antwort #19 am: 04.12.2013, 16:01:29 Nachmittag »
Das die Noten durch die dritte Prüfungswoche wirklich besser werden, sollte erstmal überprüft werden.
Joa, und wie mache ich das? Statistisch signifikant wird nach gerademal zwei Semestern nichts sein. Und wie ich schon sagte, wer vorher keine Lust hatte irgendwas richtig vorzubereiten hat auch mit drei Wochen nicht plötzlich mehr Lust. Dazu kommt natürlich noch das Problem das "echte" Erstsemester weder bei zwei noch bei drei Wochen wissen wie der Hase läuft, und das man natürlich nicht Dozentenübergreifend vergleichen kann, ein Vergleich auch beim gleiche Dozent dank stark schwankender Klausurqualität (siehe PG2 im SS) nicht sinnvoll möglich ist oder sich einfach die Klausuren nicht sinnvoll durch mehr Zeit vorbereiten lassen (DS...), und so weiter.
Letztlich bleibt also um das sinnvoll zu beurteilen nichts anderes übrig als einfach mal mit den Leuten die es betrifft zu reden, und man sieht ja auch bei sich selbst was man aus den drei Wochen macht.

Oder man kürzt das ganze stark ab und fragt umgekehrt: Werden die Noten durch mehr Zeit für die Klausuren schlechter? Da würde ich mich ja mal ganz weit aus dem Fenster lehnen und klar nein sagen.

Offline Lhurgoyf

  • Nicht mehr zu helfen
  • *****
  • Beiträge: 533
Re: 3. Prüfungswoche
« Antwort #20 am: 13.12.2013, 14:15:09 Nachmittag »
Allein durch den Notenschnitt wird man es auch nicht herausbekommen, da man sich ja 3 Tage vorher abmelden kann und viele das dann auch machen werden. Interessanter wäre also, ob jetzt weniger Studis Klausuren schieben.