Autor Thema: Feature Request: Keine maximalen Plätze bei Hingeh-Vorlesungen (Mathe)  (Gelesen 3802 mal)

Offline kluka

  • Kennt sich aus
  • **
  • Beiträge: 37
auch wenn es mich (hoffentlich) nächstes Semester nicht mehr betrifft.

Für Leute, die in Mathe hinterher hängen, ist es immer super nervig, wenn man (erwartungsgemäß) Mathe3 nicht bekommt wegen Überbelegung, obwohl diese in der Praxis irrelevant ist, weil alle die Vorlesung besuchen können.

Das hat zur Folge, dass man sich die Termine dann selber in seinen Kalendar hinein klamüsern kann, anstatt das von dem OBS bequem regeln zu lassen. Insbesondere in einem Sommersemester mit den ganzen Feiertagen und der daraus folgenden Konfusion mit x- und y-Wochen ist das einfach lästig.

Also: entweder sollten Mathe Vorlesungen kein Problem mit Überbelegung haben oder der Wert wird auf 500 gesetzt oder so.
Es ist übrigens "der AStA" und nicht "die Asta"

AStA = Allgemeiner Studierendenausschuss

Offline hobbit

  • Weiß viel
  • ***
  • Beiträge: 67
Re: Feature Request: Keine maximalen Plätze bei Hingeh-Vorlesungen (Mathe)
« Antwort #1 am: 23.03.2014, 12:48:00 Nachmittag »
Es hat weiterhin zur Folge, dass man nicht im Mail-Verteiler steht und nichts mitkriegt, falls mal was ausfällt, verlegt wird, das Skript per Mail verteilt wird.
Ich finde das auch mega nervig zumal die Teilnehmergrenze bei solchen Fächern echt sinnfrei ist. Nicht nur weil sich eh keiner dran hält, sondern weils einfach auch überhaupt keine Probleme damit gibt.

Bernhard Kreling

  • Gast
Re: Feature Request: Keine maximalen Plätze bei Hingeh-Vorlesungen (Mathe)
« Antwort #2 am: 27.03.2014, 17:17:21 Nachmittag »
Sie haben ja eigentlich recht. In Absprache mit dem Prodekan probieren wir das jetzt mal in diesem Semester.

Offline hobbit

  • Weiß viel
  • ***
  • Beiträge: 67
Re: Feature Request: Keine maximalen Plätze bei Hingeh-Vorlesungen (Mathe)
« Antwort #3 am: 27.03.2014, 21:00:46 Nachmittag »
Toll :)