Autor Thema: Netzwerksteckdosen D14/2.03  (Gelesen 3584 mal)

Offline jl23

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 3
Netzwerksteckdosen D14/2.03
« am: 15.10.2015, 12:20:28 Nachmittag »
Hallo,

Wie kann man sich mit den Netzwerksteckdosen in D14/2.03 verbinden?
Der UServ und der st-Account scheinen nicht zu funktionieren

jl23

Offline SeBe

  • Administrator
  • Dauerposter
  • *****
  • Beiträge: 1.337
  • Geschlecht: Männlich
  • a.k.a. DerBWLer
Re: Netzwerksteckdosen D14/2.03
« Antwort #1 am: 15.10.2015, 13:23:55 Nachmittag »
Hi!

der st-Account wird nicht funktionieren.

der ist-Account und der Fachschafts-Account funktionieren an diesen Dosen.
Hast Du Dein Passwort vom ist-Account im OBS schon geändert? Sollte dem nicht so sein, bitte ändern und danach noch einmal probieren.
Bitte auch die Hinweise im wiki beachten und die richtigen Zertifikate installieren, Windows mag sonst oftmals nicht.

Grüße
Sebastian

Offline Python vs. Perl

  • Hilft gerne
  • ****
  • Beiträge: 77
Re: Netzwerksteckdosen D14/2.03
« Antwort #2 am: 05.12.2016, 18:53:08 Nachmittag »
wird für Linux kein zertifikat abgefragt?

Offline SeBe

  • Administrator
  • Dauerposter
  • *****
  • Beiträge: 1.337
  • Geschlecht: Männlich
  • a.k.a. DerBWLer
Re: Netzwerksteckdosen D14/2.03
« Antwort #3 am: 07.12.2016, 10:30:55 Vormittag »
wird für Linux kein zertifikat abgefragt?

Was soll "für Linux [...] abgefragt" bedeuten? Es gibt keine Betriebssytem-spezifischem Zertifikate oder client-Zertifikate.

Die Authentifizierung und Verbindung werden verschlüsselt und das jew. OS versucht, das dazu genutzte Zertifikat zu prüfen. Da die für die DFN-CA genutzte Telekom root-CA nicht in den aktuellen OSen hinterlegt ist, musst Du diese root-CA erst installieren, damit Dein OS die Zertifikatskette komplett prüfen und die ausstellende CA als vertrauenswürdig einstufen kann. Oder Du schaltest die Zertifikatsprüfung ab.

macOS ist hier das einzige mir bekannte OS, bei welchem es zuverlässig funktioniert, dass der Benutzer gefragt wird ob er dem cert vertraut, sollte die Kette nicht komplett geprüft werden können.

Aktuell verschlucken sich manche Windows-Systeme, da ich vor einiger Zeit das radius-Zertifikat erneuert habe. Hier hilft es, bei fehlgeschlagenem Auth-Versuch den 802.1x-Dienst zu deaktivieren und wieder zu aktivieren ("Have you tried turning it off an on again?"). Dann sollten nochmals credentials abgefragt werden.

Cheers
Sebastian