Autor Thema: Testate in PG1 und MI1 als Zulassungsvoraussetzung  (Gelesen 3552 mal)

Bernhard Kreling

  • Gast
Testate in PG1 und MI1 als Zulassungsvoraussetzung
« am: 05.05.2006, 15:59:05 Nachmittag »
Alle Bachelor- und KoSI-Prüfungsordnungen ab 2002 definieren das Praktikumstestat von "Programmieren I" als Zulassungsvoraussetzung für die Lehrveranstaltung "Programmieren II"; Bachelor 2002 + 2004 und KoSI 2004 definieren darüber hinaus das Praktikumstestat von "Mikroprozessorsysteme I" als Zulassungsvoraussetzung für die Lehrveranstaltung "Mikroprozessorsysteme II".

Diese Zulassungsvoraussetzungen sind jetzt als letzte Ausbaustufe der automatisierten Verarbeitung von Praktikumstestaten implementiert. Eine fehlende Zulassungsvoraussetzung dieser Art wird nun in der Anmeldeübersicht und in der Leistungsübersicht mit einem roten Z ausgewiesen und ab Herbst 2006 vom Zuteilungsalgorithmus berücksichtigt.

Da in der Vergangenheit das Eintragen von Praktikumstestaten in HISPOS für die Lehrenden optional war, kann es natürlich vorkommen, dass ein rotes Z einfach durch eine fehlende Eintragung verursacht wird. Für das laufende Semester ist das kein Problem, da die Platzvergabe längst gelaufen ist. Falls Sie aber erst im kommenden Semester PG2 oder MI2 belegen wollen, sprechen Sie den Prof, von dem Sie das Praktikumstestat für Teil I bekommen haben, darauf an und bitten Sie ihn, die Eintragung nachzuholen, damit Sie nicht im Herbst vom Zuteilungsalgorithums benachteiligt werden.