Autor Thema: TK-Vorlesung: endlich ein verständliches Lehrvideo!!!  (Gelesen 2726 mal)

Offline Claws

  • Weiß viel
  • ***
  • Beiträge: 56
TK-Vorlesung: endlich ein verständliches Lehrvideo!!!
« am: 27.05.2002, 18:53:51 Nachmittag »
Der WDR hat beste Arbeit geleistet: unter http://www.wdrmaus.de/ kann man ein Video herunterladen, nach dem hoffentlich jeder das Internet versteht.

Weg mit der TK-Vorlesung! Sendung mit der Maus für alle!

Download-Seite

Gruß
Claws
--
CLAWS

Offline ReAktor

  • Megaposter
  • *****
  • Beiträge: 211
    • http://www.alientechnologies.de
hmmm...
« Antwort #1 am: 29.05.2002, 05:08:20 Vormittag »
Meine IP-Pakete haben Pingpong-Köpfe und der Router trinkt kaffee????

Jetzt weiss ich, was ich falsch mache... Ich möchte Router werden *g*

ReAktor
- My home is my Castor(tm) -

Offline Kamikätzchen

  • Kennt sich aus
  • **
  • Beiträge: 33
TK-Vorlesung: endlich ein verständliches Lehrvideo!!!
« Antwort #2 am: 27.09.2002, 16:07:32 Nachmittag »
Super Video, bin Maus-Fan. Jetzt weiss ich auch warum ich durchgefallen bin...

Offline ReAktor

  • Megaposter
  • *****
  • Beiträge: 211
    • http://www.alientechnologies.de
TK-Vorlesung: endlich ein verständliches Lehrvideo!!!
« Antwort #3 am: 29.09.2002, 00:08:16 Vormittag »
Seit wann muss man denn für die Sendung mit der Maus Prüfungen schreiben?
- My home is my Castor(tm) -

Offline mike

  • ehemalige aktive Fachschaftler
  • Nicht mehr zu helfen
  • *****
  • Beiträge: 664
    • http://www.mike-hauth.de
Was ist ein Server??
« Antwort #4 am: 27.11.2002, 08:57:48 Vormittag »
Piggeldy wollte wissen, was ein Server ist.

"Frederick,", fragte Piggeldy seinen großen Bruder, "Frederick, was ist ein Server?"
"Nichts leicher als das!", sprach Frederick, "Komm mit!"

Piggeldy folgte Frederick.
Sie gingen die bekannten Wege entlang und blieben vor einem Weidenzaun stehen. An dem Weidenzaun hing eine automatische Kuhtränke.

"Das", sagte Frederick, "ist ein Wasseranforderer!"
"Aha", sagte Piggeldy, "aber Wasser kenne ich. Das gibt es im Teich", beschwerte sich Piggeldy. "Dieses hier nicht", sagte Frederick, "das kommt nur, wenn du deine Nase darauf drückst."

"Aber wieso soll ich meine Nase darauf drücken, wenn ich im Teich trinken kann?" fragte Piggeldy erstaunt.
"Da wird es dir eben nicht serviert! Du musst extra dorthin laufen!" sagte Frederick.

Sie gingen ein Stück weiter am Weidenzaun entlang. Bald tauchte wieder eine Kuhtränke auf.

"Das fordert auch Wasser an" sagte Frederick.
"Aha", meinte Piggeldy, "das ist also so, als wenn der Teich überall ist?" - "Genau!", bestätigte Frederick, "aber nur für Kühe. Die haben die passende Schnauze dafür!"

"Und die Kühe wissen das?", fragte Piggeldy ungläubig. "Na klar!" erwiderte Frederick schlau, "Das versteht jede DAKU! (Anm. d. Red.: Dümmste anzunehmende Kuh-Userin) Und jedes DAPU auch! (Anm. d. Red.: Dümmstes anzunehmendes Pferd-Users)"

"Frederick", meinte Piggeldy, "und woher weiss das Wasser, dass es zur Kuh kommen soll?" - "Nun, das weiss es, weil es serviert wird!" - "Aha..." Piggeldy war etwas verwirrt.

Sie gingen noch ein Stückchen, während es zu dämmern anfing. Ein leises Summen war in der Nähe zu hören. Beim Weitergehen wurde es lauter. Piggeldy versuchte, herauszubekommen, woher das Geräusch kam. Kurze Zeit später standen sie vor einer komischen Maschine, die brummte und an der ein Schlauch hing, der in den Teich ragte.

"Das", sagte Frederick, "ist der Wasserservierer. Und der Teich gehört dazu, weil darin das Wasser ist. Zusammen ist das ein Wasserserver, der mittels hwtp (hyper water transfer protocol, Anm. d. Red.) das Wasser zu den Kühen bringt. Nun weisst du, was ein Server ist!"

Piggeldy war müde und für heute zufrieden, und sie gingen gemeinsam unter dem funkelnden Sternenhimmel nach Hause.